TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Schindler, Albert - Schlechta von Wssehrd, Franz Xaver Freiherr (5/25)
Schindler, Carl Schindler, Franz Martin

Schindler, Emil Jakob


© Copyright

Emil Jakob Schindler, Dampfschiffstation an der Donau bei Kaisermühlen. Gemälde, um 1872 (Österreichische Galerie Belvedere, Wien).



Schindler, Emil Jakob, * 27. 4. 1842 Wien,  9. 8. 1892 Westerland auf Sylt (Deutschland), Landschaftsmaler; Vater von Alma Maria Mahler-Werfel. Seit der Studienzeit an der Wiener Akademie mit R. Ribarz und E. Jettel befreundet; Studienreisen nach Dalmatien, Venedig, Holland und Frankreich. Entwickelte sich durch Studien holländischer Landschaften des 17. Jahrhunderts und von Werken der Schule von Barbizon weiter. Scharte einen kleinen Kreis von Künstlern um sich (M. Egner, T. Blau, O. Wisinger-Florian, C. Moll, T. von Hörmann, H. Darnaut); als bevorzugter Studienort dieser Landschaftsmalerschule, die als Inbegriff des "österreichischen Stimmungsimpressionismus" gilt, diente ab 1885 das Schloss Plankenberg bei Neulengbach (Niederösterreich).


Literatur: H. Fuchs, E. J. Schindler, 1970; B. Holaus, Studien zu E. J. Schindler, 2 Bände, Diplomarbeit, Wien 1994.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion