TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Magnago, Silvius - Mailberger Bund (10/25)
Mahler, Gustav Mahr, Hans

Mahler-Werfel, Alma Maria geborene Schindler


© Copyright

Alma Mahler-Werfel. Foto, 1909.



Mahler-Werfel, Alma Maria (geborene Schindler), * 31. 8. 1879 Wien,  11. 12. 1964 New York (USA), begraben in Wien-Grinzing, Schriftstellerin und Komponistin; Tochter des Malers E. J. Schindler, ab 1902 Ehefrau von G. Mahler, Mutter von Anna Mahler. Unter Anleitung ihres Lehrers A. von Zemlinsky machte sie eigene kompositorische Versuche, von denen 2 Hefte mit Liedern erhalten sind. Nach dem Tod Mahlers (1911) hatte Mahler-Werfel eine Liebesbeziehung mit dem Maler O. Kokoschka. 1915 ging sie mit dem Architekten W. Gropius eine Ehe ein. Nach ihrer Scheidung heiratete sie 1929 den Dichter F. Werfel und emigrierte mit diesem 1938 nach Frankreich und 1940 in die USA. Ihr Salon war im Wien der Zwischenkriegszeit Treffpunkt für zahlreiche Künstler und Intellektuelle.


Werke: G. Mahler. Erinnerungen und Briefe, 1940; Mein Leben, 1960.

Literatur: K. Monson, A. Mahler-Werfel, 1985; B. Weber (Hg.), Die Komponistin A. Mahler-Werfel, 1999; Neue Deutsche Biographie.


Verweise auf andere Alben:
Musikgeschichte: Franz Schmidt: Das Buch mit 7 Siegeln

 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion