TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Weitersfeld - Welte, Adalbert (13/25)
Weller, Walter Wels, Oberösterreich

Wellesz, Egon Joseph


© Copyright

Egon Wellesz. Foto.



Wellesz, Egon (Joseph), * 21. 10. 1885 Wien,  9. 11. 1974 Oxford (Großbritannien), Komponist, Musikwissenschaftler. Schüler von A. Schönberg und G. Adler, Freund von A. Webern. Wandte sich als Wissenschaftler von der Barockmusik ab und zirka 1920 der Byzantinistik zu, zu der er grundlegende Arbeiten verfasste (1929-38 Universitätsprofessor in Wien); 1932 Ehrendoktorat der Universität Oxford; emigrierte 1938 nach England, Universitätsprofessor in Oxford. Als Komponist blieb er vor allem der Tonsprache von G. Mahler und R. Strauss verbunden und wandte auch die Dodekaphonie in freier Form an. Großer Österreichischer Staatspreis 1961, Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst 1971.


Werke: 10 Bühnenwerke, darunter: Alkestis, 1923 (Textbuch von H. von Hofmannsthal); Die Bakchantinnen, 1931. - Chor- und Orchestermusik, Messen, Lieder, Kammermusik. - Schriften: A. Schönberg, 1921; Der Beginn des musikalischen Barock und die Anfänge der Oper in Wien, 1922; Byzantinische Kirchenmusik, 1927; Die neue Instrumentation, 2 Bände, 1929; A History of Byzantine Music and Hymnography, 1949; Die Hymnen der Ostkirchen, 1962. - Mit-Hg.: Monumenta Musicae Byzantinae, 1935ff.

Literatur: R. Schollum, E. Wellesz, 1964; G. Schneider, E. Wellesz, 1980; Autobiographie, 1981; C. Cepin Benser, Wellesz, 1985; D. Symons, E. Wellesz, 1997; H. Heher (Redaktion), E. Wellesz, Ausstellungskatalog, Wien 2000; Neue Österreichische Biographie.


Verweise auf andere Alben:
Musikgeschichte: Alban Berg: Adagio aus Symphonische Stücke der Oper Lulu

 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion