TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Pálffy, Nikolaus II. Graf ab 1587 - Pappenheim, Gottfried Heinrich Graf zu (22/25)
Panzerwagen Papierindustrie

Paoli, Betty eigentlich Barbara E. Glück, auch Branitz


© Copyright

Betty Paoli (links) mit Marie von Ebner-Eschenbach und Frau von Fleischl. Foto.



Paoli, Betty (eigentlich Barbara E. Glück, auch Branitz), * 30. 12. 1814 Wien,  5. 7. 1894 Baden (Niederösterreich), Lyrikerin, Erzählerin, Essayistin, Übersetzerin, Journalistin. Aus ärmsten Verhältnissen stammend, verdiente sie zuerst als Erzieherin und Gesellschafterin ihren Lebensunterhalt, ab 1850 freie Schriftstellerin. Mit N. Lenau und A. Stifter befreundet und Mentorin von A. von Droste-Hülshoff, M. von Ebner-Eschenbach, F. von Saar und C. F. Meyer.


Ausgaben: Gedichte (Auswahl und Nachlass), herausgegeben von M. von Ebner-Eschenbach, 1895; Gesammelte Aufsätze, herausgegeben von H. Bettelheim-Gabillon, 1908.

Literatur: F. Adamec, B. Paoli und ihr Freundeskreis, Dissertation, Wien 1951; K. Fliedl, Auch ein Beruf, in: Deutsche Literatur von Frauen, Band 2, herausgegeben von G. Brinker-Gabler, 1988; K. S. Wozonig, Die Literatin B. Paoli, 1999.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion