TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Meisel, Kurt - Meister des Altars von Mauer bei Melk (3/25)
Meisl, Hugo Meissel, Wilhelm

Meisl, Karl


© Copyright

Karl Meisl. Lithographie.



Meisl, Karl, * 30. 6. 1775 Laibach (Ljubljana, Slowenien),  8. 10. 1853 Wien, Beamter und Dramatiker. Neben A. Bäuerle und J. A. Gleich einer der Hauptvertreter der Wiener Volkskomödie (Volkstheater) vor F. Raimund. Trat auch als Parodist von ernsten Dramen, Opern und Balletten hervor.


Werke: Carolo Carolini, 1801; Orpheus und Euridice, 1813; Amors Triumph, 1817; Der lustige Fritz oder Schlaf, Traum und Besserung, 1818; Die Fee aus Frankreich, 1822.

Literatur: O. Rommel, Die Alt-Wiener Volkskomödie, 1952; J. Hein, Volksstück, 1989.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion