TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Kunz, Alfred - Kuruzzen-Einfälle (20/25)
Kurier Kürnberger Wald

Kürnberger, Ferdinand


© Copyright

Ferdinand Kürnberger. Xylographie von J. V. Weixlgärtner.



Kürnberger, Ferdinand, * 3. 7. 1821 Wien,  14. 10. 1879 München (Deutschland), Feuilletonist, Kritiker, Erzähler. Musste wegen seiner Teilnahme an der Revolution 1848 aus Wien fliehen und lebte als Korrespondent und Kritiker in Deutschland. 1856 kehrte er nach Österreich zurück. Kürnberger gilt als einer der bedeutendsten Vertreter des Wiener Feuilletons der 60er und 70er Jahre des 19. Jahrhunderts. Seine kunstvollen Texte, die sich kritisch mit politischen, kulturellen und sozialen Themen auseinander setzten, prägten unter anderem H. Bahr und K. Kraus. Als Erzähler hatte Kürnberger mit seinem Roman "Der Amerika-Müde" (1855), in dem er ein negatives Amerikabild zeichnete, großen Erfolg.


Ausgaben: Gesammelte Werke, herausgegeben von O. E. Deutsch, 4 Bände, 1910-14; Briefe eines politischen Flüchtlings, herausgegeben von O. E. Deutsch, 1920.

Literatur: A. Wildhagen, Das politische Feuilleton F. Kürnberger, 1985.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion