TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Brandauer, Karin Katharina geborene Müller - Brauer, Friedrich Moritz (24/25)
Brauch Brauer, Friedrich Moritz

Brauer, Arik Erich


© Copyright

Arik Brauer. Foto, 1959.



Brauer, Arik (Erich), * 4. 1. 1929 Wien, Maler, Graphiker, Bühnenbildner, Sänger und Dichter. Studierte 1945-51 an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei R. C. Andersen und A. P. Gütersloh. Auf jahrelangen Reisen (besonders im Orient) und Auslandsaufenthalten (Paris, Israel) lebte Brauer zunächst vorwiegend von Auftritten als Sänger, erst um 1960 wurde die Malerei zur Haupttätigkeit. Mit den Künstlern der Wiener Schule des Phantastischen Realismus war Brauer schon in den Akademiejahren befreundet, im Art-Club und in der "Hundsgruppe" festigten sich die künstlerischen Gemeinsamkeiten. Durch seine Lieder im Wiener Dialekt (1. Schallplatte 1967) wurde Brauer zu einem der Väter des Austropop. Kennzeichnend für das künstlerische Werk Brauers ist die detaillierte Kleinarbeit ("Schichtenmalerei") und die Einbindung aktueller politischer Ereignisse in Bilder mit traum- und märchenhafter Atmosphäre, wobei Einflüsse von P. Bruegel dem Älteren (Kunsthistorisches Museum) sowie orientalischer Miniaturmalerei ausgingen. 1985-97 Professor an der Akademie der bildenden Künste in Wien.


Werke: Die Verfolgung des jüdischen Volks, Zyklus, ab 1973; Menschenrechte, 1975 (Zyklus von Farbradierungen); Bühnenbilder und Kostüme zur "Zauberflöte" von W. A. Mozart an der Pariser Oper, 1975; Die Ritter von der Reuthenstopf, 1986 (Kinderbuch); Sesam öffne dich, 1989 (Fernsehspiel mit Tochter Timna Brauer); A.-Brauer-Haus in Wien 6, Gumpendorfer Straße, fertiggestellt 1993.

Literatur: T. Flemming (Hg.), A. Brauer, Werkverzeichnis, 1984.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion