TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Beer, Georg Josef - Beichl, Karl (9/25)
Beer, Rudolf Beethoven, Ludwig van

Beer-Hofmann, Richard


© Copyright

Richard Beer-Hofmann. Foto, 1909.



Beer-Hofmann, Richard, * 11. 7. 1866 Wien,  26. 9. 1945 New York (USA), Erzähler, Dramatiker, Lyriker. Aufgewachsen in Brünn, Jusstudium in Wien, für M. Reinhardt 1924-32 als Regisseur tätig, emigrierte 1938 in die Schweiz und von dort in die USA. War mit A. Schnitzler, H. von Hofmannsthal und H. Bahr befreundet. Er verwendete eine stark ornamentale, rhythmisierte Sprache (Jugendstil). Seine Erzählung "Der Tod Georgs" (1900) gilt als frühes Beispiel des inneren Monologs. 1946 Gründung der Beer-Hofmann-Gesellschaft in New York.


Werke: Novellen, 1923. - Dramen: Der Graf von Charolais, 1905; unvollendete Trilogie "Die Historie von König David" (Jaákobs Traum, 1918; Der junge David, 1933; Das Vorspiel auf dem Theater zu König David, 1936, Schlussteile nicht vollendet). - Lyrik: Schlaflied für Mirjam, 1919; Verse, 1941. - Ausgaben: Gesammelte Werke, 1963; Große R.-Beer-Hofmann-Ausgabe, herausgegeben von M. M. Schardt, 1993 ff.

Literatur: E. N. Elstun, R. Beer-Hofmann - His Life and Work, 1983; R. Hank, Mortifikation und Beschwörung, 1984; R. Beer-Hofmann - A. Schnitzler. Briefwechsel 1891-1931, herausgegeben von K. Fliedl, 1992; S. Scherer, R. Beer-Hofmann und die Wiener Moderne, 1993; D. Borchmeyer, R. Beer-Hofmann - "Zwischen Ästhetizismus und Judentum", 1996; S. Eberhardt (Hg.), Über R. Beer-Hofmann, 1996.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion