TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Zoller, Peter - Zugmann, Gerald (21/25)
Zuckerindustrie Zuckerkandl, Otto

Zuckerkandl, Emil


© Copyright

Emil Zuckerkandl. Foto, um 1900.



Zuckerkandl, Emil, * 1. 9. 1849 Raab (Györ, Ungarn),  28. 5. 1910 Wien, Anatom; Bruder von Otto Zuckerkandl, Ehemann von Berta Zuckerkandl-Szeps. Schüler von J. Hyrtl und K. Langer; ab 1882 Universitätsprofessor in Graz, ab 1888 in Wien; Verdienste um die topographische und vergleichende Anatomie sowie um die Morphologie. Untersuchungen über die Anatomie des Gehörorgans, der Nasenhöhle, der Zähne und über das chromaffine Gewebe (entdeckte die nach ihm benannten zuckerkandlschen Körperchen).


Werke: Zur Morphologie des Gesichtsschädels, 1877; Normale und pathologische Anatomie der Nasenhöhle, 2 Bände, 1882/92; Atlas der topographischen Anatomie des Menschen, 5 Bände, 1900-04 (Hauptwerk).


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion