TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Wassermann, Jakob - Weber, Ludwig (11/25)
Waterhouse, Peter Wattens

Watt, Joachim auch J. Vadianus


© Copyright

Joachim Watt. Stich, 19. Jh.



Watt, Joachim (auch J. Vadianus), * 29. 11. 1483 oder 1484 St. Gallen (Schweiz),  6. 4. 1551 ebenda, Humanist und Arzt. Kam 1502 nach Wien, war nach dem Tod von K. Celtis 1508 führender Humanist, 1508-17 Lehrer für Poetik an der Universität Wien, 1514 von Maximilian I. in Linz zum Dichter gekrönt. Kehrte 1518 nach St. Gallen zurück, wo er als Arzt und Bürgermeister wirkte und die Reformation Zwinglis durchsetzte.


Werke: De poetica et carminis ratione liber, 1518; Die Große Chronik der Äbte des Klosters St. Gallen, 1529.

Literatur: Watt Näf (Hg.), Vadianstudien, 7 Bände, 1945-62.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion