TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Richter, Eduard - Riedler, Willibald (4/25)
Richter, Erich Alois E. A. Richter, Franz

Richter, Ferdinand Tobias


Richter, Ferdinand Tobias, * 22. 7. 1651,  3. 11. 1711 Wien, Komponist, Organist. Entstammte einer Organistenfamilie, ab 1683 Organist am Wiener Kaiserhof, Musiklehrer der Kinder Leopolds I. Wurde durch seine Werke für Tasteninstrumente bzw. seine Oratorien und Jesuitendramen bekannt. Zählt neben J. J. Froberger und Georg Muffat zu den wichtigsten Vertretern der Wiener Organistenschule. Sein Sohn Anton Karl Richter (* 1690,  11. 11. 1763) war 1718-51 ebenfalls Hoforganist.


Werke: 11 Jesuitendramen, 2 Opern, 4 Oratorien, kirchenmusikalische Werke, Musik für Tasteninstrumente.

Literatur: S. Wollenberg, Viennese Keyboard Music in the Reign of Karl VI., 1975.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion