TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Frischenschlager, Friedhelm - Fröhlich, Katharina Kathi (16/25)
Fröbel, Julius Frodl, Walter

Froberger, Johann Jakob


Froberger, Johann Jakob, * 18. 5. 1616 Stuttgart (Deutschland),  6. (oder 7.) 5. 1667 Schloss Héricourt (Frankreich), Komponist, Organist und Cembalist. Schüler von G. Frescobaldi und G. Carissimi, prägte als Hoforganist in Wien (1637, 1641-45 und 1653-58) nachhaltig die Wiener Klavier- und Orgeltradition bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts (G. Muffat); bedeutend als Übermittler italienischer (Toccaten, Ricercare) und französischer Musik (Suiten).


Werke: vor allem Werke für Tasteninstrumente: 6 Drucke mit Toccaten, Ricercare und Suiten (1639-58); zahlreiche Handschriften. - Ausgabe: in: Denkmäler der Tonkunst in Österreich, 3 Bände (IV/1, VI/2, X/2), 1897-1903.

Literatur: H. Siedentopf, J. J. Froberger, 1977.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion