TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Payer von Thurn, Rudolf - Pendl, Gerhard (7/25)
Paznauntal Pecher, Martina

Peche, Dagobert


© Copyright

Dagobert Peche, silberne Schmuckkassette, 1918.



Peche, Dagobert, * 3. 4. 1887 St. Michael im Lungau (Salzburg),  16. 4. 1923 Mödling (Niederösterreich), Architekt, Graphiker und Kunstgewerbler. Architekturstudium an der Technischen Hochschule in Wien unter anderem bei Max von Ferstel und K. König sowie an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei F. Ohmann. Gründungsmitglied des Österreichischen Werkbunds, ab 1915 Mitarbeiter der Wiener Werkstätte, 1917 Leiter der Filiale der Wiener Werkstätte in Zürich, 1919 Rückkehr nach Wien; zahlreiche Ausstellungsbeteiligungen. Beeinflusste mit seinen Arbeiten alle Sparten des österreichischen Kunsthandwerks.



© Copyright

Dagobert Peche. Foto, um 1920.


Literatur: N. Schaffer und M. Martischnig, D. Peche, 1987; D. Peche - 1887-1923, Ausstellungskatalog, Hochschule für angewandte Kunst in Wien, 1987; C. Reiter, D. Peche und die Wiener Werkstätten, Diplomarbeit, Innsbruck 1988; P. Noever (Hg.), Die Überwindung der Utilität. D. Peche und die Wiener Werkstätte, 1998; Österreichisches Biographisches Lexikon.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion