TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Pataky, Kálmán Koloman von - Payerbach (19/25)
Paumgartner, Bernhard Pausinger, Franz Xaver von

Pauser, Sergius


© Copyright

Sergius Pauser, Stillleben mit Maske. Gemälde, 1929.



Pauser, Sergius, * 28. 12. 1896 Wien,  16. 3. 1970 Klosterneuburg (Niederösterreich), Maler. Studierte 1919-24 an der Münchner Akademie und 1925/26 in Wien, 1927 Mitglied der Wiener Secession; zunächst Anschluss an den österreichischen Expressionismus, danach Vertreter der Neuen Sachlichkeit, von der er sich später wieder distanzierte. Auslandsaufenthalte und Reisen 1934-38. 1942 lehnte er eine Berufung an die Kunstakademie von Karlsruhe ab, 1943-44 und wieder 1945-67 leitete er als Professor die Meisterschule für Bildnismalerei an der Wiener Akademie der bildenden Künste. Bevorzugter Porträtist österreichischer Persönlichkeiten (unter anderem T. Körner, K. Renner) und Lehrer zahlreicher bedeutender Künstler. Großer Österreichischer Staatspreis 1965.


Werke: Stillleben, Porträts, Landschaftsmalerei (häufig Wiener Prater).

Literatur: R. Feuchtmüller, S. Pauser, Wien 1977; W. Koschatzky und E. Mitsch, S. Pauser, Ausstellungskatalog, Albertina, Wien 1980; S. Pauser. Retrospektive, Ausstellungskatalog, Baden bei Wien 1986; K. Schröder, Neue Sachlichkeit, Österreich 1918-38, Ausstellungskatalog, Kunstforum, Wien 1995; S. Pauser, 1896-1970, Ölgemälde, Ausstellungskatalog, Österreichische Galerie, Wien 1996.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion