TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Oswaldiberg - Otto der Fröhliche (13/25)
Ötscher Ott, Elfriede

Ötscherhöhlen


Ötscherhöhlen, zu den bekanntesten Ötscherhöhlen im Bereich des Ötschergipfels und des Rauhen Kamms zählen Geldloch, früher auch Seeluckn genannt (1460 m, Länge 9047 m, vertikale Ausdehnung 653 m), Taubenloch (1505 m, Länge 4131 m, vertikale Ausdehnung 514 m), Pfannloch (1986 Entdeckung des Haupteingangs, 1557 m, Länge 3314 m, vertikale Ausdehnung 304 m) und Schauhöhle Ötscher-Tropfsteinhöhle (710 m) im Roßkofel (Kerschbaum), 575 m lang; Untersee unter der Schachtöffnung.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion