TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Ministerialen - Mitis, Oskar (14/25)
Mischel, Walter Mises, Richard von

Mises, Ludwig von


© Copyright

Ludwig von Mises. Foto, um 1925.



Mises, Ludwig von, * 29. 9. 1881 Lemberg (Lwíw, Ukraine),  10. 10. 1973 New York (USA), Wirtschaftswissenschaftler; Bruder von Richard von Mises. Studierte Rechtswissenschaft in Wien, war ab 1906 Mitarbeiter der Handels- und Gewerbekammer in Wien und leitete dort die Finanzabteilung; 1918 Universitätsprofessor an der Universität Wien und ab 1934 Lehrtätigkeit am Institut des Hautes Études Internationales in Genf. 1938 von den Nationalsozialisten entlassen, 1940 Emigration in die USA; 1945-69 Lehrtätigkeit an der Graduate School of Business Administration der New York University. Gründete 1927 mit F. A. von Hayek das Wiener Institut für Konjunkturforschung (heute Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung).


Werke: Theorie des Geldes und der Umlaufmittel, 1912; Nation, Staat und Wirtschaft, 1919; Die Gemeinwirtschaft, 1922; Liberalismus, 1927; Grundprobleme der Nationalökonomie, 1933; Human Action, 1949; Theory and History, 1957.

Literatur: Wirtschaftspolitische Blätter, Heft 4, 1981; Große Wirtschaftsdenker, herausgegeben von der Österreichischen Volkswirtschaftlichen Gesellschaft, 21994; K. R. Leube, Über L. von Mises, 1996; Neue Deutsche Biographie.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion