TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Mertens, Franz - Metternich, Hochadelsgeschlecht (14/25)
Messner, Janko Pseudonyme unter anderem: I. Petrov, P. Anzej Messner, Josef

Messner, Johannes


Messner, Johannes, * 16. 2. 1891 Schwaz (Tirol),  12. 2. 1984 Wien, Ethiker und Sozialwissenschaftler, Vertreter der christlichen Soziallehre; Bruder von Josef Messner. Studierte Theologie und Rechtswissenschaft, Universitätsprofessor in Wien, Herausgeber der Zeitschrift "Das neue Reich" (1918-32) und der "Monatsschrift für Kultur und Politik" (1936-38). Kritiker des österreichischen Ständestaats 1934-38. Verfasste zahlreiche Werke zur Sozialkritik an Kapitalismus und Sozialismus.


Werke: Die soziale Frage der Gegenwart, 71934; Kulturethik, 1954; Ethik, 1955; Das Naturrecht, 1984.

Literatur: V. Zsifkovits und R. Weiler, Erfahrungsbezogene Ethik, Festschrift J. Messner zum 90. Geburtstag, 1981; J. M. Schnarrer, Der Naturbegriff bei J. Messner und seine Bedeutung in der Sozialethik, Dissertation, Wien 1997; derselbe, Norm und Naturrecht verstehen, 1999; A. Habisch, J. Messner - ein Pionier der Institutionen- und Systemethik, 1999; Neue Deutsche Biographie.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion