TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Meister des Andreasaltars auch: Meister des Domaltärchens, Meister der Passionsfolgen - Melan, Ernst (6/25)
Meister des Londoner Gnadenstuhls auch Meister der St.Lambrechter Strahlenkranzmadonna Meister des Znaimer Altars

Meister des Wiener Schottenaltars auch Schottenmeister


© Copyright

Meister des Wiener Schottenaltars: Ausschnitt aus dem Tafelbild "Das letzte Abendmahl", um 1470.



Meister des Wiener Schottenaltars (auch Schottenmeister), Maler, bedeutendster Meister der niederländisch beeinflussten Wiener Malerei des 3. Viertels des 15. Jahrhunderts. Benannt nach dem ehemaligen Hochaltar der Wiener Schottenkirche (1469-75), an dem freilich mehrere, durchaus verschiedene Hände beteiligt waren. Von den ursprünglichen 24 Bildfeldern des Altars haben sich 21 Tafeln im Wiener Schottenstift und in der Österreichischen Galerie Belvedere erhalten. Berühmt sind die detailreiche Naturschilderung und topographische getreue Darstellung der Hintergrundlandschaften mit Veduten von Wien und Krems.


Literatur: F. Grossmann, Der Schottenaltar - Stellung in der Wiener Malerei der Spätgotik, Dissertation, Wien 1930; Friedrich III., Ausstellungskatalog, Wiener Neustadt 1966; E. Baum, Katalog des Museums mittelalterlicher österreichischer Kunst, 1971; C. Reiter, Museum im Schottenstift, Katalog, Wien 1994.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion