TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Lohner, Helmuth - Lorenz, Albert (2/25)
Lohner, Helmuth Lohnsteuer

Lohner-Werke, Wagenbauunternehmen


© Copyright

Ludwig Lohner (1858-1925). Foto, um 1910.



Lohner-Werke: 1811 kam Heinrich Lohner aus den Rheinlanden nach Wien und erwarb 1821 als Wagnermeister das Bürgerrecht. Sein Sohn Jakob Lohner (1821-92) gründete 1868 das Wagenbauunternehmen Jakob Lohner & Co., das 1896 unter Ludwig Lohner (1858-1925) in Floridsdorf den Automobilbau aufnahm. Ab 1898 Bau des Elektromobils "Lohner-Porsche" (Konstrukteur FerdinandPorsche), ab 1906 O-Bus "Lohner-Stoll", 1910-18 Motorflugzeuge. Nach dem 1. Weltkrieg Serienbau von Karosserien und Waggons, nach dem 2. Weltkrieg Bau von Motorrollern; 1959 Übernahme der Rotax-Werke in Gunskirchen (Oberösterreich), 1970 Kauf der Lohner-Werke durch den kanadischen Konzern Bombardier Inc. und Umbenennung in Bombardier-Rotax GmbH. Aus den Wiener Lohner-Werken ging die heutige Bombardier Transportation BWS hervor.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion