TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Leykam, Andreas - Liebherr GmbH (7/25)
Liaunig, Herbert Liberalismus

Liberales Forum, LIF


Liberales Forum, LIF, politische Partei, gegründet Februar 1993. Gründungsanlass waren zunehmende Spannungen zwischen dem liberalen Flügel der FPÖ (Freiheitliche Partei Österreichs) und Bundesparteiobmann J. Haider, dessen politischer Kurs im "Ausländervolksbegehren" ("Österreich zuerst") gipfelte (Jänner 1993). Auf Initiative der damaligen 3. Nationalratspräsidentin Heide Schmidt traten 5 Abgeordnete zum Nationalrat aus der FPÖ aus und gründeten einen eigenen parlamentarischen Klub. Bei den Nationalratswahlen 1994 kandidierte das LIF erstmals und war bis 1999 im Nationalrat vertreten. 2000 folgte auf H. Schmidt Christian Köck als Bundessprecher des LIF, der bereits nach wenigen Monaten zurücktrat. Das LIF will liberales Gedankengut in verschiedene politische Bereiche einbringen und setzt auf die Selbstverantwortung des einzelnen Bürgers.


Wahlergebnisse des Liberalen Forums
in ganz Österreich


Wahljahr


Stimmen

% aller Stimmen

Nationalrats-
sitze

Bundesrats-
sitze

1994

276.580

6,0

10

1995

267.026

5,5

10

1999

168.612

3,7




Wahlergebnisse des Liberalen Forums
in den Bundesländern

Land


Jahr

% aller Stimmen

Landtags-
sitze

Bundesrats-
sitze

Bgld.

1996

1,39

Kä.*

1994

2,56

NÖ.

1998

2,13

OÖ.

1997

2,08

Sbg.

1999

3,66

Stmk.

2000

1,11

Ti.

1999

3,23

Vbg.

1999

3,35

Wien

1996

7,95

6

* 1999 gemeinsame Kandidatur mit
   anderen Kleinparteien



 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion