TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Laa, Wiener Bezirk - Laienrichter (17/25)
Ladis Lafarge Perlmooser AG

Ladislaus Postumus


© Copyright

Ladislaus Postumus. Anonym. Gemälde, 1457 (Kunsthistorisches Museum, Wien).



Ladislaus Postumus, * 22. 2. 1440 Komorn (Komárno, Slowakische Republik),  23. 11. 1457 Prag (Tschechische Republik), nachgeborener Sohn König Albrechts II. (Albrecht V.), wurde bald nach seiner Geburt (am 15. 4. 1440) zum König von Ungarn gekrönt (mit der von H. Kottanerin entführten Stephanskrone), stand bis 1452 unter der Vormundschaft von Friedrich III., wurde dann nach Erhebung der österreichischen Stände (Mailberger Bund) und Belagerung des Kaisers in Wiener Neustadt freigegeben und 1453 zum König von Böhmen gekrönt. Ladislaus Postumus blieb aber Instrument verschiedener Gruppierungen, die in Österreich von Ulrich von Eyczing und Ulrich von Cilli, in Ungarn von diesem und der Familie Hunyadi sowie in Böhmen von Georg von Podiebrad und Kunstat angeführt wurden.


Literatur: Neue Deutsche Biographie.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion