TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kompert, Leopold


© Copyright

Leopold Kompert. Stich.



Kompert, Leopold, * 15. 5. 1822 Münchengrätz (Mnichovo Hradiště, Tschechische Republik),  23. 11. 1886 Wien, Erzähler und Publizist. 1843-47 Erzieher der Kinder des Grafen G. Andrássy in Pressburg. Ab 1840 literarische Beiträge für Zeitschriften, 1848-52 Feuilletonredakteur des "Österreichischen Lloyd", 1852-57 in Pest als Erzieher tätig, ab 1857 freier Schriftsteller. Schöpfer der "jüdischen Problemnovelle" mit Schilderung der jüdischen Ghettos in Böhmen ("Aus dem Ghetto", 1848; "Neue Geschichten aus dem Ghetto", 2 Bände, 1855). Als Wiener Gemeinderat (1873-81) und Vorstandsmitglied der Israelitischen Kultusgemeinde setzte er sich für Assimilation und Integration ein. Zu seinem Freundeskreis zählten unter anderem H. Laube, F. Kürnberger und E. Kuh.


Weitere Werke: Erzählungen: Böhmische Juden, 1851; Geschichten einer Gasse, 2 Bände, 1865; Franzi und Heini, 1881. - Romane: Am Pflug, 2 Bände, 1855; Zwischen Ruinen, 3 Bände, 1875. - Ausgabe: Sämtliche Werke, herausgegeben von S. Hock, 10 Bände, 1906 (mit Biographie); Ghetto-Geschichten, herausgegeben von B. Bittrich, 1988.

Literatur: T. Winkelbauer, L. Kompert und die böhmischen Landjuden, in: H. O. Horch und H. Denkler (Hg.), Conditio Judaica, 2. Teil, 1989; M. T. Wittemann, Draußen vor dem Ghetto. L. Kompert und die "Schilderung jüdischen Volkslebens" in Böhmen und Mähren, 1998.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion