TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Hueber, Franz - Hundsheimer Berge (17/25)
Hummel, Carl Hummel, Joseph Friedrich

Hummel, Johann Nepomuk


© Copyright

Johann Nepomuk Hummel. Anonym. Gemälde (Gesellschaft der Musikfreunde in Wien).



Hummel, Johann Nepomuk, * 14. 11. 1778 Pressburg (Bratislava, Slowakische Republik),  17. 10. 1837 Weimar (Deutschland), Pianist, Komponist und Lehrer. Schüler von W. A. Mozart, J. G. Albrechtsberger, A. Salieri und J. Haydn. Reiste als 10-jähriges Wunderkind durch Europa, folgte 1804-11 J. Haydn als Kapellmeister der esterházyschen Kapelle. 1814 trat Hummel mit großem Erfolg vor dem Publikum des Wiener Kongresses auf. Ab 1819 großherzoglicher Kapellmeister in Weimar.


Werke: Klavierwerke, Messen, 22 Opern, Kantaten, Ballette.

Literatur: K. Benyovszky, J. N. Hummel, 1934; J. Sachs, Kapellmeister Hummel in England and France, 1977.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion