TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Festetics, Antal - Fian, Antonio (18/25)
Feuilleton Feyerabend, Paul Karl

Fey, Emil


© Copyright

Emil Fey. Foto, 1935.



Fey, Emil, * 23. 3. 1886 Wien,  16. 3. 1938 ebenda (Selbstmord), Politiker (Christlichsoziale Partei), Offizier. 1931 Landesführer des "Wiener Heimatschutzes" (Rivale von E. R. Starhemberg), 1932-33 Staatssekretär für das Sicherheitswesen; war 1933-35 abwechselnd Vizekanzler, Sicherheits- und Innenminister der Regierungen Dollfuß und Schuschnigg; war an Auslösung und Niederwerfung der Februarkämpfe 1934 maßgeblich beteiligt. Ungeklärt ist seine Rolle beim Juliputsch 1934, bei dem er sich einige Stunden lang im Bundeskanzleramt in der Gewalt der Putschisten befand. 1935 Präsident der DDSG, im Oktober 1936 Ausschluss aus der Heimwehr.


Literatur: F. Oswald, Die Stellung von Major E. Fey in der Politik der 1. Republik und des Ständestaates, 1964.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion