TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Chiavacci, Vinzenz - Christliche Soziallehre (20/25)
Christbaum Christianisierung

Christen, Ada geborene Christine Rosalia Frideriks, in 2. Ehe verheiratet mit Adelmar von Breden


© Copyright

Ada Christen. Foto.



Christen, Ada (geborene Christine Rosalia Frideriks, in 2. Ehe verheiratet mit Adelmar von Breden), * 6. 3. 1839 Wien,  23. 5. 1901 ebenda, Dramatikerin, Erzählerin und Lyrikerin. Die aus ärmlichen Verhältnissen stammende Autorin gehörte zum Schriftstellerkreis um L. Anzengruber, F. Hebbel und F. von Saar. Beeinflusste mit gesellschaftskritischen Werken die frühen Naturalisten.


Werke: Dramen: Die Häuslerin, 1867; Faustina, 1871. - Lyrik: Lieder einer Verlorenen, 1868; Aus der Asche, 1870; Aus der Tiefe, 1878. - Roman: Ella, 1869. - Novellen: Aus dem Leben, 1878; Jungfer Mutter, 1892. - Ausgabe: Ausgewählte Werke, herausgegeben von W. A. Hammer, 1911.

Literatur: J. Pattiss, Die Prosa A. Christens, Diplomarbeit, Innsbruck 1991; J. Rathner, Zwischen Provokation und Resignation, Diplomarbeit, Salzburg 1992; K. H. Rossbacher, Literatur und Liberalismus, 1992.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion