TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Musik Geschichte
Musik Geschichte
home österreich-alben suchen annotieren english

Aerophon (z.B. Blasintrument) (8/13)
Regal Alessandro Orologio: Intrada

Beginn der Neuzeit

Paul Hofhaimer: O dulcis Maria


Paul Hofhaimer (1459 Radstadt - 1537 Salzburg) war nach seiner Ausbildung Kammerorganist von Erzherzog Sigismund von Tirol. Nach dessen Tod wurde er, wie die ganze Hofkapelle, von dessen Nachfolger Maximilian I. übernommen. Schon damals war es üblich, dem Namen Hofhaimers Aussprüche wie der künstlichest in allen landen oder Qui in universa Germania secundum non habet beizufügen. Das Bild zeigt Hofhaimer als Organist Maximilians I. in dessen Triumphzug, den der sehr auf Ruhm der eigenen Person und seines Hauses bedachte Herrscher anfertigen ließ. (E. Stadler)

 Qualität: Höher (1073 kB, WAV), Geringer (72 kB, MP3)


© Sinus Verlag AG, Postfach 526, CH-8802 Kilchberg, CD-Nr. 4002.
Verweise auf andere Alben:
Österreich-LexikonHofhaimer (Hoffhaimer, Hofheimer u. a.), Paul, Maximilian I., Orgelbau, Sigmund v. Tirol

 
Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion