TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Zugspitze - Zweitwohnsitz (18/25)
Zweibund Zweig, Max

Zweig, Friderike Maria geborene Burger, auch: F. M. Winternitz, F. M. Zweig-Winternitz


Zweig, Friderike Maria (geborene Burger, auch: F. M. Winternitz, F. M. Zweig-Winternitz), * 4. 12. 1882 Wien,  18. 1. 1971 Stanford (Vereinigte Staaten von Amerika), Schriftstellerin, Journalistin, Lehrerin; in 1. Ehe mit dem Journalisten Felix Winternitz, in 2. mit Stefan Zweig (dessen 1. Frau) verheiratet. Gründerin der American-European Friendship Association. War Ehrenpräsidentin der Internationalen Stefan-Zweig-Gesellschaft und trat durch biographische Werke über Zweig hervor ("Stefan Zweig Wie ich ihn erlebte", 1947; "Stefan Zweig Eine Bildmonographie", 1961).


Weitere Werke: Romane: Der Ruf der Heimat, 1914; Vögelchen, 1919; Erik Neergard und die Schwestern, 1951. - Biographien: Louis Pasteur, 1939; Wunder und Zeichen. Große Gestalten des Hochmittelalters, 1949. - Autobiographie: Spiegelungen des Lebens, 1964. - Briefwechsel Stefan Zweig-F. M. Zweig 1912-42, 1951.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion