TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Zugspitze - Zweitwohnsitz (13/25)
Zürn Ziern, Zirn, Zörn, Bildhauerfamilie Zurndorf

Zürn, Michael der Jüngere


© Copyright

Michael Zürn d. J., Hl. Helena. Holzschnitzerei, 1645 (Hochaltar der Pfarrkirche in Burgkirchen, OÖ.).



Zürn, Michael der Jüngere, * 1654,  1698, Bildhauer. Wirkte nach einem Aufenthalt in Mähren ab 1681 in Gmunden, ab 1692 in Rosenheim und ab 1696 in Passau. Neben Anregungen aus Böhmen und Mähren sind seine Werke vor allem durch G. L. Bernini und die zeitgleiche venezianische Plastik beeinflusst (Italienaufenthalt nicht nachweisbar). Zu seinen Werken zählen 16 Engel an den Seitenaltären der Stiftskirche Kremsmünster (1682-86) sowie Altarstatuen in den Pfarrkirchen von Grünau im Almtal, Vorchdorf, Altmünster und Gmunden.


Literatur: G. Ludig, Studien zu einer Monographie über den Barockbildhauer M. Zürn den Jüngeren (1654-1698), 1969.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion