TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Wiesinger, Karl Pseudonym: Max Maetz - Wildgans, Friedrich (24/25)
Wildermieming Wildgans, Friedrich

Wildgans, Anton


© Copyright

Anton Wildgans. Foto.



Wildgans, Anton, * 17. 4. 1881 Wien,  3. 5. 1932 Mödling (Niederösterreich), Jurist, Dramatiker und Lyriker; Vater von Friedrich Wildgans. 1908 Dr. iur., 1909-11 als Untersuchungsrichter tätig, dann freier Schriftsteller; 1921/22 und 1930/31 Direktor des Wiener Burgtheaters. Hatte mit sozialkritischen Dramen wie "Armut" (1914) und "Dies Irae" (1918), die naturalistische und expressionistische Stilmerkmale aufweisen, vor allem beim Wiener Publikum großen Erfolg. Entschiedener Verfechter der Eigenständigkeit Österreichs in der 1. Republik ("Rede über Österreich", 1930). - Der A.-Wildgans-Preis der österreichischen Industrie wurde 1960 gestiftet und kommt jüngeren österreichischen Autoren zugute.


Ausgabe: Sämtliche Werke, herausgegeben von L. Wildgans (unter Mitwirkung von O. Rommel), 8 Bände, 1948-58.

Literatur: H. Gerstinger, Der Dramatiker A. Wildgans, 1981; F. Hadriga, Drama Burgtheaterdirektion, 1989; C. Friedel, Der junge A. Wildgans, 21999.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion