TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Theresianum - Thomas, Oswald (20/25)
Thököly von Késmark, Emmerich Imre Thoma, Franz

Thom, Andreas eigentlich Rudolf Csmarich


Thom, Andreas (eigentlich Rudolf Csmarich), * 11. 5. 1884 Wien,  25. 6. 1943 Mooskirchen (Steiermark), expressionistischer Erzähler. 1903-34 Volksschullehrer in Wien. Gehörte dem Kreis um A. P. Gütersloh und A. Faistauer an, befreundet mit E. Schiele und F. Bruckner. Schuf mit der Figur des Baal in dem Roman "Ambros Maria Baal" (1918) den Prototyp des dekadenten negativen Helden; Einfluss auf B. Brecht. Sozialkritische Züge trägt der im Stil der Neuen Sachlichkeit erzählte Romanzyklus "Der österreichische Mensch" ("Vorlenz, der Urlauber auf Lebenszeit", 1930; "Noch spielt ein Kind", 1934; "Das Sylvesterkind", 1936; "Die ungleichen Geliebten", 1938).


Literatur: G. Linsbauer, A. Thom, Ein Wiener Dichter, Dissertation, Wien 1948.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion