TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Taaffe, Eduard Graf - Tannhäuser, der (22/25)
Tamsweg Tannberg

Tandler, Julius


© Copyright

Julius Tandler. Foto, 30er Jahre.



Tandler, Julius, * 16. 2. 1869 Iglau (Jihlava, Tschechische Republik),  25. 8. 1936 Moskau (Russische Föderation), Arzt und sozialdemokratischer Politiker. Ab 1910 Universitätsprofessor in Wien, 1919/20 Unterstaatssekretär für Volksgesundheit, 1919-34 Mitglied der Wiener Landesregierung. Schuf hier viele soziale Einrichtungen: Kindergärten, Schulzahnkliniken, Kinderübernahme- und Mutterberatungsstellen und andere; förderte besonders den Arbeitersport. 1936 als Berater für Spitalsreformen nach Moskau berufen.


Werke: Anatomie des Herzens, 1913; Die biologischen Grundlagen der sekundären Geschlechtscharaktere, 1913; Topographie dringlicher Operationen, 1916; Lehrbuch der systematischen Anatomie, 4 Bände, 1918-24; Das Wohlfahrtsamt der Stadt Wien, 1931.

Literatur: A. Magaziner, Der Wegbereiter, 1975; K. Sablik, J. Tandler, Mediziner und Sozialreformer, 1983; W. Maderthaner (Redaktion), H. Breitner, J. Tandler, 1997.


Verweise auf andere Alben:
Briefmarken-Album: 50. Todestag von Julius Tandler

 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion