TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Sonneck, der von - Sorell, Walter (5/25)
Sonnenenergie Sonnenfinsternis

Sonnenfels, Joseph Freiherr von


© Copyright

Joseph Freiherr von Sonnenfels. Stich von Schleuen.



Sonnenfels, Joseph Freiherr von, * 1732 Nikolsburg (Mikulov, Tschechische Republik),  25. 4. 1817 Wien, Jurist. Ab 1763 Universitätsprofessor, spezialisierte die Staatswissenschaft durch Abspaltung von Nationalökonomie und Finanzwissenschaft; Hauptvertreter der Aufklärung unter Joseph II. Setzte sich 1776 für die Abschaffung der Folter ein. 1779 Hofrat der Hofkanzlei, arbeitete bei der Justizreform Josephs II. mit. Sonnenfels wollte das Theater von Stegreifpossen und Volksschauspielen reinigen, regte die Reform des Burgtheaters durch Joseph II. an, wurde 1810 Theaterzensor und 1811 Präsident der Akademie der bildenden Künste in Wien.


Werke: Briefe über die Wienerische Schaubühne, 4 Bände, 1768; Grundsätze der Polizey-, Handlungs- und Finanzwissenschaft, 3 Teile, 1769-76; Über die Abschaffung der Folter, 1775. - Ausgabe: Gesammelte Schriften, 10 Bände, 1883-87.

Literatur: J. Brosche, J. von Sonnenfels und das Wiener Theater, Dissertation, Wien 1962; D. Lindner, Der Mann ohne Vorurteil, 1983; J. Sonnenfels, herausgegeben von H. Reinalter, 1988.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion