TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Sigmund von Tirol, Herzog ab 1477 Erzherzog - Simmering (16/25)
Silva-Tarouca, Emanuel Graf eigentlich Manuel Teles da Silva Silvesterpatent

Silvester, Festtag


© Copyright

Papst Sylvester I., Stich des 18. Jhs.



Silvester, 31. Dezember, Festtag des heiliggesprochenen, gleichnamigen Papstes ( 335), der in Süd- und Osttirol als Viehheiliger gilt (deshalb auch lokale Wall- und Schlittenfahrten). Silvester bildet mit Neujahr weitgehend eine Einheit und wird durch die "Zeitenwende" vom alten zum neuen Jahr bestimmt, an dessen Abend eine der Rauhnächte beginnt und der für Orakel- und zukunftsweisende Bräuche eine wichtige Rolle spielt (Lostage). Mitternächtliches Bleigießen sowie Glück- und Segenswünsche verweisen auf das kommende Jahr. Ein gutes "Neues Jahr" verheißen zudem die kleinen, oft essbaren Glücksbringer, die man sich schenkt, sowie bestimmte Speisen aus Schweinefleisch (besonders beliebt ist der "Sauschädel"). Silvesterabend und -Nacht besitzen eine ausgeprägte Festtradition (Feuerwerke, "Kaiserball", Besuch der "Fledermaus" in Wien).


Literatur: H. M. Wolf, Das Brauch-Buch, 1992.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion