TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Seggau - Sekanina, Karl (8/25)
Seidl, Franziska Seidl, Ulrich Maria

Seidl, Johann Gabriel


© Copyright

Johann Gabriel Seidl. Stich nach Zeichnung von M. Grillhofer.



Seidl, Johann Gabriel, * 21. 6. 1804 Wien,  18. 7. 1875 ebenda, Archäologe, Lyriker, Erzähler, Dramatiker. 1840 Kustos am Münz- und Antikenkabinett in Wien, 1856-71 auch für die Schatzkammer zuständig. Veröffentlichte neben wissenschaftlichen Studien literarische Beiträge und Rezensionen. 1828-58 Herausgeber des Taschenbuchs "Aurora". Eine Reihe seiner Gedichte wurde von F. Schubert und C. Loewe ("Die Uhr") vertont; Beliebtheit erfreuten sich auch seine Verse in niederösterreichischer Mundart. Seidl schrieb den neuen Text zur österreichischen Hymne "Gott erhalte" (1854).


Werke: Gedichte, Erzählungen, Novellen und Dramen. - Ausgaben: Gesammelte Schriften, herausgegeben von H. Marx, 6 Bände, 1877-81; Ausgewählte Werke, herausgegeben von W. von Wurzbach, 4 Bände (1905).

Literatur: J. Watzek, J. G. Seidls Flinserln, Dissertation, Wien, 1966.


Verweise auf andere Alben:
Musikgeschichte: Ernst Krenek: Reisebuch aus den österreichischen Alpen, Der Wein

 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion