TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Schwurgerichtshof - Seefeld-Großkadolz (10/25)
Sechskreuzer Seckau

Sechter, Simon


© Copyright

Simon Sechter. Lithographie von Josef Kriehuber, um 1850.



Sechter, Simon, * 11. 10. 1788 Friedberg (Frymburk, Tschechische Republik),  10. 9. 1867 Wien, Musiktheoretiker und Komponist. Lehrer von A. Bruckner und C. Zeller in Wien; 1810-25 Lehrer am Blindenerziehungsinstitut, 1824 Hoforganist, 1851 Professor am Konservatorium. Seine Kompositionen setzten sich wegen ihres Theorieüberhangs nicht durch, als Lehrer genoss Sechter hohes Ansehen.


Schriften: Praktische Generalbaß-Schule, 1835; Die Grundsätze der musikalischen Komposition, 3 Bände, 1853-54.

Literatur: E. Tittel, S. Sechter als Kirchenkomponist, 1935; C. Dahlhaus, Untersuchungen über die Entstehung der harmonischen Tonalität, 1967.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion