TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Schönbauer, Leopold - Schönherr, Karl (6/25)
Schönborn, Adelsgeschlecht Schönborn, Friedrich Graf, * 1841

Schönborn, Christoph


© Copyright

Christoph Schönborn. Foto, 1996.



Schönborn, Christoph, * 22. 1. 1945 Skalsken bei Leitmeritz (Litoměřice, Tschechische Republik), Erzbischof von Wien. Nach der Vertreibung der Familie 1945 aus dem Sudetenland in Vorarlberg aufgewachsen; Studium in Walberberg bei Köln (Deutschland), in Wien und in Paris. Trat 1968 in den Dominikanerorden in Warburg (Deutschland) ein; 1970 zum Priester geweiht, 1972-75 Studentenseelsorger in Graz, 1975-91 an der Theologischen Fakultät der Universität Freiburg (Schweiz), 1987-92 Universitätsprofessor für Dogmatik und Ostkirchenkunde und Titularbischof von Sutri; wichtige Mitarbeit als Sekretär des Redaktionskomitees des 1993 erschienenen "Katechismus der katholischen Kirche"; ab 1991 Auxiliarbischof der Erzdiözese Wien und Bischofsvikar für Wissenschaft, Kunst, Kultur und alle Angelegenheiten, die sich aus dem Katechismus für die Weltkirche ergeben. Seit 1995 Erzbischof von Wien, seit 1998 Kardinal.


Werke: Existenz im Übergang, 1987; Leben für die Kirche, 1997; Die Christus-Ikone, 1998; Die Menschen, die Kirche, das Land, 1998; Wege des Betens, 2000.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion