TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Reutter, Georg derÄltere - Richter, Staatsorgane (6/25)
Reyer, Walther Rezniček, Emil Nikolaus Freiherr von

Reyl-Hanisch, Herbert von Greifenthal


Reyl-Hanisch, Herbert (von Greifenthal), * 18. 4. 1898 Wien,  11. 2. 1937 Bregenz (Vorarlberg), Maler der Neuromantik und der Neuen Sachlichkeit. Ab 1916 lungenkrank. Studierte 1917-20 an der Wiener Kunstgewerbeschule. Ab 1920 regelmäßig in Bregenz, wohin er 1934 ganz übersiedelte. Führte Porträtaufträge für vermögende Auftraggeber aus und illustrierte Bücher von E. Colerus, R. Binding und anderen; befreundet mit F. Sedlacek.


Werk: "Der Jugendmeister" (1936 als Reichspostkarte aufgelegt).

Literatur: H. Quintern, H. von Reyl-Hanisch 1898-1937, Dissertation, Innsbruck 1971; C. Bertsch und M. Neuwirth, H. von Reyl-Hanisch. Das Land der Seele, 1991; K. Schröder, Neue Sachlichkeit, Österreich 1918-38, Ausstellungskatalog, Wien 1995; Österreichisches Biographisches Lexikon.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion