TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Republik-Denkmal - Reutte (16/25)
Réthy, Esther Rettenbacher, Simon auch S. Rettenpacher

Rett, Andreas


© Copyright

Andreas Rett. Foto, 1990.



Rett, Andreas, * 2. 1. 1924 Fürth (Deutschland),  25. 4. 1997 Wien, Kinderarzt, Universitätsprofessor. Gründete 1963 die erste geschützte Werkstätte für nervenkranke Jugendliche. 1966-89 Vorstand der Abteilung für entwicklungsgestörte Kinder am Neurologischen Krankenhaus Rosenhügel in Wien, ab 1985 auch ärztlicher Direktor. Entdeckte das nach ihm benannte Rett-Syndrom, eine Hirnstoffwechselerkrankung, die nur bei Mädchen auftritt. Setzte sich besonders für Toleranz gegenüber Behinderten ein.


Werke: Das hirngeschädigte Kind, 1971; Linkshänder. Analyse einer Minderheit, 1973 (Mitautor); Das Reichssippenamt entscheidet. Rassenbiologie im Nationalsozialismus, 1982 (mit H. Seidler). - Insgesamt über 200 Publikationen.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion