TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Plöckinger, Hans - Polgar, Alfred (25/25)
Pölfing-Brunn Plöckinger, Hans - Polgar, Alfred

Polgar, Alfred


© Copyright

Alfred Polgar. Foto.



Polgar, Alfred, * 17. 10. 1873 Wien,  24. 4. 1955 Zürich (Schweiz), Kritiker, Schriftsteller und Übersetzer. Begann als Parlaments- und Gerichtsredakteur bei der "Wiener Allgemeinen Zeitung" und machte sich bald als Theaterkritiker und Feuilletonist, der in geschliffener Sprache Humor und Zeitkritik verband, einen Namen. Befreundet mit S. Grossmann und E. Friedell, schrieb er Sketches für das Kabarett "Fledermaus" ("Goethe", 1908; "Soldatenleben im Frieden", 1908; "Musteroperette", 1910). Nach dem 1. Weltkrieg lebte Polgar vorwiegend in Berlin und schrieb für das "Berliner Tagblatt" und das "Prager Tagblatt". 1933 flüchtete er mit seiner Frau vor den Nationalsozialisten nach Prag und 1940 in die USA, wo er für Metro-Goldwyn-Mayer in der Filmbranche arbeitete. Nach dem 2. Weltkrieg kehrte Polgar aus dem Exil, das ihn psychisch schwer belastete, nach Europa zurück, machte Zürich zu seiner Wahlheimat und publizierte wieder in verschiedenen deutschsprachigen Zeitungen.


Weitere Werke: Der Quell des Übels und andere Geschichten, 1908; Bewegung ist alles, 1909; Hiob, 1912; Kleine Zeit, 1919; Max Pallenberg, 1921; Gestern und heute, 1922; An den Rand geschrieben, 1926; Orchester von oben, 1926; Ja und Nein, 4 Bände, 1926-27; Ich bin Zeuge, 1927; Schwarz auf Weiß, 1929; Hinterland, 1929; Bei dieser Gelegenheit, 1930; Der unsterbliche Kaspar, 1930; Die Defraudanten, 1931; Ansichten, 1933; In der Zwischenzeit, 1935; Sekundenzeiger, 1937; Handbuch des Kritikers, 1938; Geschichten ohne Moral, 1943; Im Vorübergehen, 1947; Begegnung im Zwielicht, 1951; Standpunkte, 1953; Im Lauf der Zeit, 1954; Fensterplatz, 1959; Im Vorüberfahren, 1960; Bei Lichte betrachtet, 1970; Die lila Wiese, 1977; Taschenspiegel, 1979; Sperrsitz, 1980. - Ausgabe: Kleine Schriften, herausgegeben von M. Reich-Ranicki und U. Weinzierl, 6 Bände, 1982-86.

Literatur: E. Hartl, Der Weise aus dem Café, 1983; U. Weinzierl, K. Kraus und A. Polgar, 1978; derselbe, A. Polgar, 1985.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion