TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Mundarten - Murmeltier (5/25)
Munggenast, Baumeisterfamilie Munggenast, Josef

Munggenast, Franz


Munggenast, Franz, * 23. 1. 1724 St. Pölten (Niederösterreich),  11. 5. 1748 ebenda, Baumeister; Sohn von Josef Munggenast, Bruder von Matthias Munggenast. Nach seinem plötzlichen Tod übernahm sein Bruder Matthias den Familienbetrieb.


Werke: Niederösterreich: Stiftskirche Herzogenburg, ab 1743; Türkenbründl Sonntagberg; Kalvarienberg in St. Pölten, 1746; Gartenpavillon des Stiftes Melk, 1746-48; Entwürfe für den Neubau der Kirche Maria Langegg (nicht ausgeführt).

Literatur: K. Güthlein, Der österreichische Barockbaumeister F. Munggenast, Dissertation, Heidelberg 1973; Die Baumeisterfamilie Munggenast, Ausstellungskatalog, St. Pölten 1991.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion