TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Mostviertel - Mühllacken (10/25)
Mozart, Konstanze Mozart, Wolfgang Amadeus

Mozart, Maria Anna "Nannerl"


© Copyright

Maria Anna ("Nannerl") Mozart. Gemälde, um 1770.



Mozart, Maria Anna ("Nannerl"), * 30. oder 31. 7. 1751 Salzburg,  29. 10. 1829 ebenda, Pianistin; Tochter von Leopold Mozart und Schwester von Wolfgang Amadeus Mozart. Wurde von ihrem Vater unterrichtet und trat bei den Konzertreisen der Familie Mozart bis 1769 mit ihrem Bruder als Wunderkind auf. 1784 heiratete sie J. B. Berchtold zu Sonnenburg ( 1801), aus der Ehe gingen 3 Kinder hervor. Nach dem Tod ihres Mannes war sie eine sehr geschätzte Klavierlehrerin in Salzburg. Erblindete im Alter. Ihre Tagebücher, Briefe und Erinnerungen an ihren Bruder (um 1792 niedergeschrieben) sind wertvolle Quellen.


Werke: Tagebuchblätter, mit Eintragungen ihres Bruders Wolfgang A. Mozart, herausgegeben 1958; "meine tag ordnungen", herausgegeben von G. Geffray, 1998.

Literatur: W. Hummel, Nannerl, 1952; E. Rieger, Nannerl Mozart, 1990.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion