TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Mortier, Gerard - Most, Johann (5/25)
Mörtschach Mösele

Mosel, Ignaz Franz von


© Copyright

Ignaz Franz von Mosel. Lithographie von J. Kriehuber, 1830.



Mosel, Ignaz Franz von, * 1. 4. 1772 Wien,  8. 4. 1844 ebenda, Komponist und Musikschriftsteller. Eine der wichtigsten Persönlichkeiten des Musiklebens im Vormärz, soll 1812 in Wien als Erster (abgesehen von Landgraf Ludwig von Hessen 1801) mit dem Taktstock dirigiert haben. Leitete 1812-16 die jährlichen Musikfeste der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien; 1820-29 Vizedirektor der beiden Hoftheater, ab 1829 Leiter der Hofbibliothek.


Werke: Opern: Die Feuerprobe, Salem, Cyrus und Astyages. - Lieder, Psalmen, Chorwerke, Orchestertänze und -märsche. - Schriften: Versuch einer Ästhetik des musikalischen Tonsatzes, 1813; Über das Leben und die Werke des A. Salieri, 1827; Geschichte der k. k. Hof-Bibliothek in Wien, 1835; Über die Originalpartitur des Requiems von W. A. Mozart, 1842.

Literatur: T. Antonicek, I. F. Mosel, 1962; E. Hilscher (Hg.), 200 Jahre Musikleben in Erinnerungen, 1998; Österreichisches Biographisches Lexikon.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion