TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Ministerialen - Mitis, Oskar (9/25)
Minnesang Minoriten

Minor, Jakob Pseudonyme: Junius, J. Löw


© Copyright

Jakob Minor. Radierung von A. Steininger.



Minor, Jakob (Pseudonym: Junius, J. Löw), * 15. 4. 1855 Wien,  7. 10. 1912 ebenda, Literaturhistoriker und Essayist. Universitätsprofessor in Mailand, Prag und ab 1885 in Wien; ab 1888 Ordinarius für deutsche Sprache und Literatur; Mitarbeiter an der Weimarer Goethe-Ausgabe.


Werke: Hg.: Novalis´ Schriften, 4 Bände, 1907; F. von Saars Sämtliche Werke, 12 Bände, 1908.

Literatur: Verzeichnis der Schriften, herausgegeben von R. Zobel-Minor, 1913; O. M. Fontana, J. Minor, in: Wort in der Zeit I, 1955; S. Faerber, J. Minor. Stationen im Leben und Wirken, Dissertation, Wien 1999; Österreichisches Biographisches Lexikon; Neue Deutsche Biographie.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion