TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Mieminger Plateau - Militärgrenze (6/25)
Mietrecht Migerka, Helene

Migazzi, Christoph Anton Graf


Migazzi, Christoph Anton Graf, * 14. 10. 1714 Innsbruck (Tirol),  14. 4. 1803 Wien, Erzbischof von Wien (1757) und Kardinal (1761). 1752 Gesandter in Spanien, 1760 Präsident der von Maria Theresia für die Unterrichtsreform eingesetzten "Studienhofkommission". Er bekämpfte den Josephinismus, gegen dessen Staatskirchentum er die Kirche unermüdlich verteidigte, und stiftete das Wiener Priesterseminar. In seiner Amtszeit erreichte die Erzdiözese Wien ihre heutige Ausdehnung.


Literatur: M. Krexner, Wiens Bischöfe und Erzbischöfe, 1983; G. Anzenberger, Die Rolle C. Graf Migazzis (Erzbischof von Wien 1757-1803) zur Zeit Maria Theresias, Diplomarbeit, Wien 1994; Neue Deutsche Biographie.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion