TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Mertens, Franz - Metternich, Hochadelsgeschlecht (17/25)
Metallindustrie Meteorit

Metastasio, Pietro eigentlich Antonio Domenico Bonaventura Trapassi


© Copyright

Pietro Metastasio. Stich.



Metastasio, Pietro (eigentlich Antonio Domenico Bonaventura Trapassi), * 3. 1. 1698 Rom (Italien),  12. 4. 1782 Wien, Dichter und Librettist. Kam 1729 als Hofdichter nach Wien. In der Nachfolge von A. Zeno gab er den italienischen Operntexten (Oper) die klassische Prägung, die sie bis zum Ende des 18. Jahrhunderts zum Ideal und zur Norm machten. Eine Vielzahl seiner Libretti wurde vertont (unter anderem von A. Caldara, C. W. Gluck und W. A. Mozart). Sarkophag in der Krypta der Wiener Michaelerkirche.


Werke: 27 Opern (alle in 3 Akten); 8 Oratorien; 37 Feste teatrale, Serente, Componimenti; Gedichte und Kantaten. - Mehrere Gesamtausgaben ab den 30er Jahren des 18. Jahrhunderts; B. Brunelli (Hg.), Gesamtausgabe P. Metastasio, 5 Bände, 1947-54.

Literatur: A. Sommer-Mathis (Hg.), P. Metastasio - uomo universale (1698-1782), 2000.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion