TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Medelsky, Lotte verehelichte Krauspe, eigentlich Caroline - Meisel, Heribert (19/25)
Meinhardiner, Herrschergeschlecht Meinl, Julius, * 1903

Meinl, Julius, * 1869


Meinl, Julius, * 18. 1. 1869 Wien,  16. 5. 1944 Altprerau (Niederösterreich), trat 1889 in das väterliche Lebensmittelgeschäft ein, aus dem unter seiner Leitung der lange Zeit führende österreichische Lebensmittelindustriekonzern (ab 1919 Julius Meinl AG) mit 493 Verkaufsfilialen (1937) und zahlreichen Produktionsbetrieben (Schokolade, Kaffee, Senf, Teigwaren usw.) wurde. Durch die Gründung der ersten Berufsschule für kaufmännische Lehrlinge (1907), die Einführung der 5-Tage-Woche (1931) und die Einrichtung eines Urlaubsheims für Mitarbeiter gab Meinl richtungsweisende sozialpolitische Ideen vor. Als angesehener Diplomat bemühte er sich 1917/18 um einen Friedensschluss und organisierte nach Kriegsende Hilfsaktionen für österreichische Kinder in der Schweiz. 1933 übernahm sein Sohn Julius Meinl (* 1903) die Leitung der Julius Meinl AG.


Literatur: M. Lehrbaumer, Womit kann ich dienen? J. M. - Auf den Spuren einer großen Marke, 2000; Österreichisches Biographisches Lexikon.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion