TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Maximilian, Heiliger - Mayer, Karl Felix Martin (4/25)
MaximilianII. MaximilianIII. der Deutschmeister, Erzherzog

Maximilian eigentlich Ferdinand Maximilian, Kaiser von Mexiko


© Copyright

Kaiser Maximilian von Mexiko. Foto.



Maximilian (eigentlich Ferdinand Maximilian), * 6. 7. 1832 Wien,  19. 6. 1867 Querétaro (Mexiko; erschossen), Kaiser von Mexiko; Bruder von Kaiser Franz Joseph I. 1854 Oberkommandant der Marine, 1857-59 Generalgouverneur des lombardo-venetianischen Königreichs. Nahm 1864 das Angebot klerikal-konservativer Notabeln an und ließ sich, von französischen Truppen unterstützt, zum Kaiser von Mexiko ausrufen, unterlag aber nach dem Abzug der Franzosen im Bürgerkrieg gegen die republikanische Regierung, wurde gefangen genommen und erschossen. Seine Gemahlin Charlotte (von Belgien), die zu diesem Abenteuer gedrängt hatte, verfiel in geistige Umnachtung. Maximilian war ein bedeutender Sammler, Wissenschafts- und Kunstförderer und selbst literarisch tätig (unterstützt von E. Binzer und F. Halm).


Werk: Aus meinem Leben, 7 Bände, 1867.

Literatur: Maximilian von Mexiko, Ausstellungskatalog, Hardegg 1974; B. Hamann, Mit Kaiser Max in Mexiko, 1983; H. A. Vogelsberger, Kaiser von Mexiko, 1992; K. Ratz, Maximilian und Juárez, 2 Bände, 1998.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion