TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


List, Niki - Lloyd, Österreichischer (6/25)
Liszt, Franz, * 1811 Literarische Tischgesellschaften

Liszt, Franz von, * 1851


Liszt, Franz von, * 2. 3. 1851 Wien,  21. 6. 1919 Seeheim (Deutschland), bekannter Völkerrechtslehrer; Bruder von Eduard Liszt, Cousin von Franz Liszt. War ab 1879 Professor an deutschen Universitäten, Begründer und Führer der deutschen kriminologisch-soziologischen Strafrechtsschule.


Werke: Lehrbuch des deutschen Strafrechts, 1878; Das Völkerrecht systematisch dargestellt, 1898; Strafrechtliche Aufsätze und Vorträge, 2 Bände, 1905.

Literatur: Neue Deutsche Biographie.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion