TU-Graz

ACHTUNG:
Sie sind jetzt in der "alten" (nicht mehr gewarteten Version) des AEIOU.
Die gewartete Version findet sich unter:

Austria-Forum
www.austria-forum.org


Starten Sie eine Suche nach dieser Seite im neuen AEIOU
durch einen Klick hier

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Lebert, Hans - Legion, Akademische (1/25)
Lebert, Hans - Legion, Akademische Lech, Fluss

Lebert, Hans


© Copyright

Hans Lebert. Foto, 1965.



Lebert, Hans, * 9. 1. 1919 Wien,  20. 8. 1993 Baden (Niederösterreich), Erzähler, Lyriker. Opernsänger (vor allem R. Wagner). Im 2. Weltkrieg wegen "Wehrkraftzersetzung" angeklagt, Zusammenarbeit mit österreichischen Widerstandskämpfern. 1946 Veröffentlichung erster Gedichte in der Zeitschrift "Plan". Anfang der 90er Jahre wurden seine Romane "Die Wolfshaut" (1960) und "Der Feuerkreis" (1971) wiederentdeckt. Sie setzen sich mit den Folgen des Nationalsozialismus in der österreichischen Provinz, dem Totschweigen, Verfälschen und Verdrängen der Vergangenheit auseinander. 1962 Österreichischer Staatspreis, 1992 Grillparzer-Preis.


Weitere Werke: Ausfahrt, 1952; Das Schiff im Gebirge, 1955.

Literatur: K. Fliedl und K. Wagner, Tote Zeit, in: F. Aspetsberger (Hg.), Literatur der Nachkriegszeit in den 50er Jahren in Österreich, 1984; G. Fuchs (Hg.), H. Lebert, 1997; J. Egyptien, Der "Anschluß" als Sündenfall. H. Leberts literarisches Werk und intellektuelle Gestalt, 1998.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion