TU Graz

Hinweis:

Das ist ein alter - nicht mehr gewarteter - Artikel des AEIOU.

Im Austria-Forum finden Sie eine aktuelle Version dieses Artikels im neuen AEIOU.

https://austria-forum.org Impressum

bm:bwk
Österreich Lexikon
Österreich Lexikon
home österreich-alben suchen annotieren english
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Kuffern - Kultwagen von Strettweg (21/25)
K. u. k.-Filme Kulka, Heinrich

Kulka, Georg Christoph


Kulka, Georg (Christoph), * 5. 6. 1897 Weidling (Gemeinde Klosterneuburg, Niederösterreich),  29. 4. 1929 Wien (Selbstmord), Lyriker. Publizierte ab 1918 Gedichte in expressionistischen Zeitschriften. Nach einer Auseinandersetzung mit K. Kraus, der ihm vorwarf, Texte aus J. Pauls "Vorschule der Ästhetik" plagiiert zu haben, zog sich Kulka allmählich aus dem literarischen Leben zurück.


Werke: Der Stiefbruder, 1920; Der Zustand K. Kraus, 1920 (mit W. Przygode); Requiem, 1921. - Ausgabe: Werke, herausgegeben von G. Sauder, 1987.

Literatur: H. Kreuzer und R. Döhl, G. Kulka und J. Paul, in: Deutsche Vierteljahresschrift 40, 1966; Österreichisches Biographisches Lexikon.


 
Hinweise zum Lexikon Abkürzungen im Lexikon
 
© Copyright Österreich-Lexikon

 

Suche nach hierher verweisenden Seiten
 
hilfe projekt aeiou des bm:bwk copyrights mail an die redaktion